Sperren für Fabian Hirm & Dominik Pilarz

Lesezeit: 3 Minuten
Österreichischer Floorball Verband - Austrian Floorball Federation

Der ÖFBV sperrt mit sofortiger Wirkung die Spieler Fabian Hirm und Dominik Pilarz (beide KAC). Beide Spieler haben teilweise mehrfach gegen den von allen Vereinen angenommenen Code of Conduct verstoßen. Floorball-Österreich steht für ein offenes und freundschaftliches Miteinander, an dem alle Menschen teilnehmen dürfen und sollen. Trotz aller sportlicher Konkurrenz ist ein respektvoller Umgang miteinander für Erhalt und Wachstum von Floorball in Österreich unabdinglich. Daher distanzieren sich ÖFBV und KAC vehement von den Aktionen der Spieler und verurteilen diese aufs Schärfste. Bei erneuten Vergehen behält sich der Verband weitere Schritte vor.

Fabian Hirm wird bis zum 31.10.2021 von allen Bewerben des ÖFBV, sowohl im Nachwuchs als auch im Herrenbereich, ausgeschlossen und im Lizenzsystem gesperrt. Der Spieler darf in diesem Zeitraum bei keinem Bewerbsspiel eine offizielle Funktion ausüben (Betreuer, Trainer, Schreibertisch etc.). Eine Einberufung in ein Nachwuchs- oder Herren-Nationalteam wird bis zum 01.01.2022 untersagt. Zusätzlich steht der Spieler Fabian Hirm bis einschließlich 01.01.2023 unter Beobachtung. Bei nochmaligem Vergehen behält sich der Verband weitere Schritte vor.

Dominik Pilarz wird bis zum 31.12.2021 von allen Bewerben des ÖFBV, sowohl im Nachwuchs als auch im Herrenbereich, ausgeschlossen und im Lizenzsystem gesperrt. Der Spieler darf in diesem Zeitraum bei keinem Bewerbsspiel eine offizielle Funktion ausüben (Betreuer, Trainer, Schreibertisch etc.). Eine Einberufung in ein Nachwuchs- oder Herren-Nationalteam wird bis zum 01.01.2023 untersagt. Zusätzlich steht der Spieler Dominik Pilarz bis einschließlich 01.01.2024 unter Beobachtung.

„Keine der Aktionen, die von diesen beiden Spielern ausgingen, stehen für die Werte, die ÖFBV, KAC und Floorball-Österreich täglich vorleben. Unser Sport ist für alle da und seine Grundlage ist gegenseitiger Respekt. Wer Offenheit und buntes Miteinander unserer Gemeinschaft nicht akzeptieren will oder kann, muss mit den Konsequenzen leben. Wir hoffen jedoch, dass sich beide Spieler im Laufe ihrer Sperren über ihre Verfehlungen im Klaren werden und schlussendlich wieder Teil unserer vielfältigen Familie werden.“, heißt es in einem gemeinsamen Statement des ÖFBV-Vorstandes.

Mehr News

Lockerungen im Floorballsport

/
Aufgrund der aktuellen Lockerungen seitens der Bundesregierung…