post

FBC Borovnika siegt im Damen Cup

Die Damen des Wikings Zell/See organisierten eine Turnierserie Großfeld, da aufgrund mangelnder Teilnehmer die Liga der Damen entfiel und nur ein Turniertag veranstaltet wurde. Neben drei österreichischen Team nimmt auch der FBC Borovnica aus Slowenien daran teil.

Der FBC Borvonica konnte im Finale gegen die Wikings Zell/See mit 4-1 gewinnen. Den 3. Platz sicherte sich die Spielgemeinschaft UHC Linz/Alligator Rum, in der viele Spielerinnen des U19 Nationalteams mitwirkten, die das kleine Finale mit 4-1 gegen den SU Wiener FV gewinnen konnten.

post

Ein weiterer Abschied

Siegfried Sendlhofer beendete nach 102 Länderspiel Einsätzen für Österreich seine Karriere!

Bei seinem Abschied nach der WM Qualifikation im Februar gab es Ovationen vom gesamten Team. Mit Sigi Sendlhofer tritt ein großer Sportsmann ab. Wir werden ihn auf der internationalen Bühne vermissen, hoffen aber, dass er dem österreichischen Floorball in anderen Funktionen treu bleibt.

Alles Gute, Sigi und DANKE!

post

Sag zum Abschied leise servus…

Das Trainerduo Renato Wyss und Lutz Gahlert, das die Herren Nationalteam seit 2008/09 betreuten, haben diese Funktionen zurück gelegt.

„Wir hätten gerne noch die WM bestritten“, sagt Renato Wyss. Es sollte sich sein, die Herren verabschiedeten sich ohne Sieg von der WM Qualifikation in Nitra. Mit ihren fast 10 Jahren in Österreich sind die beiden die längst dienenden Nationaltrainer.

Dadurch war der Abschied auch sehr emotional. Die beiden Trainer verabschiedeten sich in persönlichen Gesprächen von jedem einzelnen Spieler, sogar die eine oder andere Träne musste hinunter geschluckt werden.

Der ÖFBV möchte sich bei den beiden bedanken, für ihr langjähriges, nicht immer einfaches, Wirken für den österreichischen Floorball

post

FBC Dragons sind U15 weiblich Meister

Die ersten Finali sind gespielt. In der Kategorie U15 weiblich konnten sich die Wiener Mädls des FBC Dragons rund um Trainer Harald Steinbichler klar und verdient durchsetzen.

Sie gewannen das Finbalspiel gegen die Floorball Bandyts aus Klagenfurt klar mit 1-5. Den 3. Platz belegten die Hot Shots Innsbruck, die in der Zwischenrunde gegen den späteren Meister immerhin ein Unentschieden (3-3) schafften.

Als Topscorerin wurde Hannah Riedbert ausgezeichnet, deren Stammverein der UHC Linz ist, der allerdings keine Mannschaft in der U15 stellen konnte. Somit traf Hannah für die Dragons, und sichterte sich den Topscorer Titel, obwohl sie im Finale gar nicht dabei sein konnte.

Gratulation an die ersten Meisterinnen in der Sasion 17/18!

post

Errea Bundesliga Herren – Semifinali

Die erste Runde in den beiden Semifinali ist gespielt.

Im Kärnter Derby KAC-VSV siegte der Vorjahresmeister VSV mit 2-7 und stellte auf ein 1-0 in der Serie. Am 17. 3. können die Draustädter zuhause „den Sack zumachen“ und die Best of 3 Serie in 2 Spielen für sich entscheiden.

Ebenso kann der Finalist der vergangenen Saison, SU Wiener FV die Serie nach 2 Spielen beenden. Die Wiener gewannen im ersten Spiel gegen den TV Wikings Zell/See mit 10-2. Auch hier findet das 2. Spiel am 17.3. statt. Ausgetragen wird es in der Sporthalle Mittersill.

Weitere Informationen zum Spielplan bzw. alle Ergbnisse gibt es auf www.floorballflash.at

post

Enttäuschung beim Herren Nationalteam

Ernüchternd fiel die WM Qualifikation aus!

Trotz der hervorragenden Ergebnisse gegen Dänkemark und Norwegen, die knappsten Niederlagen die Österreichs Herren je gegen Topteams geschafft haben, war letzlich der Druck, sich tatsächlich für eine Endrunde qualifizeren zu können, doch zu groß. Die klar eingeplanten Siege gegen Spanien und Großbritannien gelangen der Mannschaft nicht.

Kapitän Marcel Kramelhofer analysierte nüchtern: „Wenn man solche Spiel nicht gewinnt, hat man bei eine WM auch nichts verloren“, sagt er enttäuscht.

Sigi Sendlhofer bestritt sein 100. Länderspiel gegen Norwegen und hält nun einen österreichischen Allzeitrekord mit 102 internationalen Einsätzen.

Ein besonderer Dank des gesamten Mannschaft geht an den Fanclub „Insieme“ aus Wien, die hervorragend Stimmung machten und das Team immer wieder antrieben.

Ein weitere Dank des ÖFBV geht an das Trainerduo Renato Wyss und Lutz Gahlert. Seit 2008 lenkten die beiden die Geschicke des Herren Nationalteam und führten die Mannschaft Schritt für Schritt wieder heran. Der Abschied der beiden in Nitra verlief sehr emotional und ging ans Herz. Der ÖFBV sagt einfach DANKE für eure Arbeit und den unermüdlichen Einsatz.

 

post

ÖM Damen Großfeld

Die Wikings Zell gewinnen die Damen Großfeldmeisterschaften vor dem U19 Nationteam. Den dritten Platz belegte der VSV.

Als Topscorerin wurde Sandra Mayr von den Wikings ausgezeichnet.

Das Juniorinnen Nationalteam spielete das Turnier als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Mai, und zeigte, dass sie auf dem richtigen Weg dahin sind.

Gerold Rachlinger, Vera Gebert und Peter Trenker betreuten die Mädls und setzten die Vorgaben des  Nationaltrainer Daniel Persson hervorragend um. Die Betreuer jubelten über die guten Leistungen der Juniorinnen.

post

Team Austria bei den Masters in Prag

Ein österreichisches Team 35+ trat erstmals bei einem internationalen Turnier an. Das „Team Österreich“, organsiert von Peter Egg (Hot Shots Innsbruck) und Alfred Kampl (FBV Klagenfurt) stellte sich der Herausforderung Prague Masters 2017.

2019 gibt es erstmals einen Floorball Bewerb bei den European Master Games in Turin. Die Turnierteilnahme in Tschechien sollte der Auftakt für eine Teilnahme dort sein.

Die Planung 2018 in Prag läuft ebenfalls bereits. Die Organisatoren möchten neben einem 35+ auch ein 40+ und ein Damenteam 30+ stellen. Interessierte können sich beim FBV Klagenfurt bereits jetzt informieren.