Roland Fust ist neuer U19 Herren Nationalteamtrainer

Lesezeit: 3 Minuten

Dem Österreichischen Floorball Verband ist ein Sensationstransfer gelungen: mit sofortiger Wirkung übernimmt Roland Fust die Aufgaben des U19 Nationalteamtrainers der Herren. Der Vertrag gilt vorläufig bis zur WM-Qualifikation Anfang September mit der Option auf weitere 3 bis 5 Jahre beim ÖFBV.

Der 55-jährige Schweizer hat sich ganz dem Sport und der Jugend verschrieben: er wechselte damals vom Eishockey zum Floorball und trainierte Nationalliga-Teams wie Rot Weiss Chur (NLA), Giants Kloten (NLA), Bülach Floorball (NLB), Zug United (NLB) und nebenbei noch den Nachwuchs bei GC-Unihockey (U21 / U18 / U16) und Zug United (U21). Erfahrungen sammeln und weitergeben konnte er auch beim U17-Nationalteam der Schweiz sowie bei den U19 Herren in Deutschland.

„Ich möchte mit meinem Engagement dazu beitragen, dass sich die Spieler und das Floorball in Österreich weiterentwickeln und neue Inputs bekommen“, freut sich der neue Nationalteamtrainer schon auf seine Aufgabe. „Die Trainer und Spieler sollen Inputs bekommen, die sie auch in die Vereine tragen können“, so der Bündner weiter, der bis zum 20. Lebensjahr die österreichische Staatsbürgerschaft hätte annehmen können.

Neben seiner Tätigkeit als Trainer und Trainerausbilder ist er auch noch als Berater für Sportanlagenbau und Sport-Talent-Profiling tätig.
Seine Philosophie: „Wenn ich den Spieler befähigen kann, Floorball zu denken, Strategien zu entwickeln, Spielzüge zu planen, sich abzusprechen und umzusetzen, habe ich einen guten Input und die Spieler weitergebracht.“

Respekt und Zusammenhalt in der Mannschaft sind ihm genauso wichtig wie das Engagement jedes Einzelnen. Unablässiges Arbeiten ist angesagt, ohne nachzulassen – sich gegenseitig pushen und an Ziele erinnern.

Bei Rolý Fust dreht sich alles um Sport: neben seiner Trainertätigkeit zeichnet er auch noch verantwortlich für die Live-Streams bei den Grasshoppers aus Zürich.

(Foto: Zurich United)

Mehr News

Lockerungen im Floorballsport

/
Aufgrund der aktuellen Lockerungen seitens der Bundesregierung…