post

U19-Team schrammt an Sensation vorbei

Wie bitter: Das U19-Nationalteam scheitert in der ersten Playoff-Runde der Brno Open an der U19 des tschechischen Spitzenklubs Tatran Střešovice. Das Spiel wurde erst im Penaltyschießen entschieden, nachdem unsere Jungs einen 0:2-Rückstand zur Halbzeitpause sensationell ausgleichen konnten. Für alle die es nicht wissen: Die erste Mannschaft von Tatran ist mit 16 Titeln Rekordmeister in der tschechischen Extraliga.

Insgesamt verlässt man das Turnier mit gemischten Gefühlen. Alle fünf Spiele wurden verloren, unzufrieden ist Coach Klaus Gufler trotzdem nicht und betont, „von Spiel zu Spiel eine Leistungssteigerung gesehen“ zu haben. Am Donnerstag ging nach einer langen Anreise noch nicht wirklich viel, dies verdeutlichen die Ergebnisse gegen IBK Plantážníci (3:6) und IBK Řáholec (1:6). Am Freitag lief es schon um einiges besser, unsere Jungs unterlagen zweimal äußerst knapp. Die Jungs hätten sich den Sieg definitiv verdient gehabt, am Ende reichte es leider nicht – 1:2 gegen Floorball Club Falcon und 0:1 gegen IBK Moravia (Anmerkung: Das Gegentor fiel in der letzten Spielminute). Am Samstag dann die Fast-Sensation, die zwar bitter ist, aber dennoch ein Ausrufezeichen in Richtung der Gegner in der kommenden WM-Qualifikation sendet. Ende August / Anfang September geht es in Bozen gegen Deutschland, Ungarn, Italien, Großbritannien und die Niederlande.

Somit fährt das Team ohne Sieg aber mit vielen neuen Erfahrungen zurück in die Alpenrepublik und Klaus Gufler hat nun die Qual der Wahl, wen er mit zur WM-Quali nimmt.