post

U19-Team mit Trainingslager in Linz

Nicht nur die Herren und die U19-Damen wollen dieses Wochenende einen weiteren Schritt nach vorne machen – auch U19-Herren-Teamchef Klaus Gufler hat viele Spieler zum Sichtungscamp in Linz einberufen.

Drei WM-Quali-Erprobte mit dabei

Nachdem das U19-Nationalteam vergangenen September denkbar knapp an der WM-Qualifikation gescheitert war, wird nun der Aufbau einer beinahe komplett neuen Mannschaft forciert. Denn vom 20-Mann-Kader, der Österreich in Bozen vertreten hat, sind mit Tobias Meixner, Dominik Sampl, Christopher Langer und Christoph Platzer gerade mal vier Spieler noch spielberechtigt. Mit Ausnahme von Platzer, der zum ersten Mal eine Einladung fürs Herren-Nationalteam bekam, sind alle mit dabei und sollen für die Team-Neulinge eine Art Vorbildsfunktion einnehmen.

37-Mann-Kader zur Sichtung

Bereits beim Sichtungscamp im vergangenen Herbst wurden viele neue Spieler unter die Lupe genommen, der Großteil ist diesmal erneut dabei. Ganze 37 Spieler werden an diesem Wochenende in Linz genauestens beobachtet, denn zur Quali dürfen nur 20 Kaderspieler mitgenommen werden. Testspiel steht zwar keines auf dem Programm, das Wochenende der Zusammenkunft soll aber voll ausgekostet werden. Auf Klaus Gufler wartet also ein ganzes Stück an Arbeit, selbiges gilt natürlich auch für die Talente, die sich einen Platz im Team erkämpfen wollen.