post

Startschuss in der Damenbundesliga – Wikings-Damen entscheiden Generationenduell für sich

Zum Auftakt der Damen-Bundesliga fand die Partie FBC Dragons gegen TVZ Wikings Zell am See ganz im Zeichen des österreichischen Nachwuchses statt. Von zweizundzwanzig an der Partie teilnehmenden Spielerinnen stammen gleich siebzehn aus dem Jahrgang 2000 oder später. Die mit einigen Veteraninnen gespickten Gäste aus Salzburg konnten die Partie klar mit 8:3 für sich entscheiden.

Nach zwei frühen Treffern der Wikingerinnen brachten sich die Dragons wieder in die Partie. Auch kurz nach der neuerlichen Zwei-Tore-Führung der Gäste ließen die jungen Wienerinnen nicht nach und konnten wenig später abermals verkürzen. Kurz vor der ersten Pause schlugen die Salzburgerinnen jedoch erneut zu und schickten die Partie mit 2:4 in das zweite Drittel.
Dort erwischten die Zellerinnen den besseren Start und konnten ihre Führung mit zwei weiteren Treffern ausbauen. Das dritte Tor der Dragons nach einer halben Stunde ließ noch einmal Hoffnung bei den Gastgeberinnen aufkeimen. Diese wurde durch eine schnelle Antwort der Gäste jedoch wieder zunichte gemacht. Mit dem Treffer zum 8:3 kurz vor der zweiten Drittelpause machten die Wikingerinnen alles klar und konnten die Partie trotz beherzter Gegenwehr der Dragons im Schlussdurchgang runterspielen.