post

Wichtiger Sieg unter Druck!

Auch wenn es mit einer erfolgreichen WM-Qualifikation nichts mehr wird, die Begegnung mit Frankreich ist nicht unwesentlich und entscheidet mitunter über eine bessere Platzierung auf der Weltrangliste. Mit diesem Grundgedanken gingen die Spieler heute auf das Feld und musste nun beweisen, dass sie auch das Zeug zum Siegen haben.

Das erste Drittel beginnt ruhig man wartet großteils ab und baut bei Ballgewinn das Spiel kontrolliert auf. Wie im gestrigen Spiel haben die Österreicher oft mit der Ballkontrolle zu kämpfen. In vielen Situationen springt er von der Schaufel oder wird erst gar nicht unter Kontrolle gebracht. Aber auch die Franzosen haben mit diesem Problem zu kämpfen und so passiert auch das erste Tor. Der Ball wird vor dem französischen Tor von einem Verteidiger verloren und Jakob Mayer ist es, der diese Chance eiskalt ausnützt und Österreich 1:0 in Führung bringt. Dabei bleibt es vorerst auch, selbst ein Überzahlspiel bringt den Österreichern keine wirkliche Chance auf ein zweites Tor.

Im zweiten Drittel kann man weit weniger Chancen kreieren wie in den ersten 20 Minuten. Man nutzt Standardsituationen gut und kann durch Weitschüsse ein paar einigermaßen gefährliche Torschüsse erlangen, doch zu einem Tor kommt es dabei nicht. Erst zwei Minuten vor der zweiten Pause gelingt es Andreas Pfeifer den zwei Tore Vorsprung zu erzielen.

Im 3. Drittel werden die österreichischen Herren direkt von Frankreich überrumpelt. In der ersten Minute müssen sie den Anschlusstreffer hinnehmen. Auch in den nächsten Minuten ist Frankreich die dominierende Mannschaft immer wieder können sie aufgrund von Fehlpässen Konteraktionen hervorbringen. Ein Traumtor durch Horn bringt Österreich zwar den erneuten zwei Tore Vorsprung zurück, doch Frankreich lässt nicht locker kämpft sich zurück und kann innerhalb 21 Sekunden zwei Tore und somit den Ausgleich erzielen. „Wir haben gut begonnen, dann aber zu offensiv gespielt und dadurch 2 Tore kassiert“, sagt Haimburger. Frankreich legt alles auf eine Karte nimmt den Torhüter heraus und gibt Österreich nicht nur einmal die Chance auf ein Emptynet Goal, doch die Herren können nichts verwerten. Wiederholend zu gestern, gibt es diesmal sogar nur 3 Sekunden vor Schluss einen Penalty für das österreichische Herren Nationalteam. Und wieder muss Niklas Felsberger Nervenstärke beweisen. Mit Bravour und eiskalt verwandelt er den so wichtigen Schuss und bringt dadurch Österreich den ersten Sieg! Gratulation.

Torschütze Jakob Mayer sagt nach dem Spiel über den wahnsinnig knappen Sieg:“Kleine Fehler in der Defensive haben uns fast um den Erfolg gebracht. Das dürfen wir uns nicht erlauben!“ Auch Horn ist überglücklich nach dem Sieg:“Es ist ein unglaubliches Gefühl für mich meinen ersten Treffer für Österreich zu erzielen und das noch dazu als Rookie. Noch mehr freue ich mich aber für Österreich, dass wir den Sieg holen konnten.“

Head Coach Felsberger ist mit mit dem Spiel zufrieden. Die Taktik sei gut aufgegangen und man hat sich den mehr oder weniger Pflichtsieg gegen Frankreich verdient geholt. Er sagt:“Die Spieler haben die von uns vorgegeben Taktik hervorragend umgesetzt. Jetzt brauchen wir noch einen Sieg gegen die Niederlande. Ich hoffe zuhause werden morgen wieder alle die Daumen drücken, es wird ein ganz wichtiges Spiel für die Zukunft des österreichischen Floorballs. Wir müssen in der Weltrangliste nach vorne kommen um andere Gegner zu bekommen“. Dem schließen wir uns an und hoffen, dass auch morgen wieder alle mitfiebern, wenn es heißt Österreich gegen Niederlande!

Wir gratulieren Niklas Felsberger zum verdienten Man of the match.