post

ÖFBV verstärkt sich mit Kari-Mati Ratsula

Der frühere finnische Teamspieler Kari-Mati Ratsula, wird mit sofortiger Wirkung dem Österreichischen Floorball Verband bereichern. Er wird den Nationaltrainern bei den Trainingslagern helfen und die Entwicklung des ÖFBV unterstützen, aber auch für die IFL und Bundesliga Trainer und Spieler Zeit haben. Zum Amtsantritt nahm er sich Zeit für ein Interview.

Wie kommt es, dass Du den Österreichischen Floorball Verband unterstützen wirst?

Ich werde mein Wissen und meine Erfahrung vom Floorball, für jeden zur Verfügung stellen, der bereit ist sich weiter zu entwickeln. Ich werde versuchen, Trainern, Spielern und der Community zu helfen, wesentliche Schritte nach vorne zu machen.

Wie kam es zum ersten Kontakt?

Ich habe mit Gerold in einem langen Online Meeting alles durch besprochen und wir hatten ein gemeinsames Interesse und ein gutes Verständnis dafür, was fehlt und was getan werden muss. Es ist immer wieder schön zu hören, dass die Menschen in der beim ÖFBV bereit sind, Anstrengungen zu unternehmen, um die Dinge in die Tat umzusetzen.

„Die Spieler müssen sich auch bemühen, Sportler zu werden und sich des Spiels selbst bewusster zu werden.“

Was genau wird Dein Job sein?

Ich möchte mehr Verständnis für die Trainings in die Mannschaften bringen und was der Zweck der Trainings ist und was sie beinhalten sollen. Auch taktische Dinge spielen eine große Rolle und wie sie sich auf verschiedene Teile des Spiels auswirken. Die Spieler müssen sich auch bemühen, Sportler zu werden und sich des Spiels selbst bewusster zu werden.

Wie kannst Du den Trainern helfen?

Ich teile meine Erfahrung die ich im Laufe meiner Karriere gesammelt habe und vergleiche es mit dem was ich während meiner Zeit in Österreich gesehen und erlebt habe. Wir müssen gemeinsam denken und die Situation analysieren und hart an diesen Themen arbeiten. Positive Entwicklungen werden definitiv bald kommen. Und es wird die Zeit kommen, in der in Österreich modernes Floorball gespielt wird.

Welche Informationen hast Du über österreichischen Unihockey?

Ich habe zwei Jahre Erfahrung im Coaching im KAC und diese zwei Jahre haben mir ein gutes Verständnis für den Status des Floorballs, für die Spieler, Trainer, Mitarbeiter und die Gemeinschaft vermittelt.

Was sind die wichtigsten fehlenden Punkte im österreichischen Flooball?

Mentale Dinge, also die Trainingseinstellung sind ein großes Problem und wie die Spieler sich selbst und ihre Rollen im Team sehen. Grundlegende Dinge sind etwas, das man sich zuerst wirklich ansehen muss, denn diese Dinge müssen gemeistert werden, bevor wir weitermachen können.

„Motivierte Spieler sind der größte Faktor, nicht die talentiertesten.“

Was werden die ersten Schritte sein?

7) Viel Reden und die Möglichkeiten zu evaluieren Nicht jeder ist auf dem gleichen Level, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht mit jedem Trainer und Spieler arbeiten müssen. Das Ziel muss aber, dass Gleiche sein und wir müssen uns darauf verlassen können, dass alle das gleiche Ziel verfolgen. Motivierte Spieler sind der größte Faktor, nicht die talentiertesten.

Welche Ziele setzt du dir?

8) Ich möchte rasch ein Veränderungen zum Besseren sehen und dass wir die Komfortzone verlassen. Mich eingeschlossen! Jeder kann fühlen und wird es merken, wenn die Dinge in die richtige Richtung gehen. Im österreichischen Floorball steckt großes Potenzial!

Wie lange wird es dauern, bis sich der Sport entwickelt?

9) Dies ist eine einfache Antwort: Es wird so lange wie nötig dauern. Es gibt keine Abkürzungen, aber es gibt immer einen Weg.