post

ÖFBV läutet neue Saison mit Super Cup ein

Um einen gebührenden Start in die neue Spielzeit zu schaffen, hat der ÖFBV den österreichischen Super Cup eingeführt. Die besten Mannschaften des Landes läuten dabei in einem hochkarätigen Turnier die neue Saison ein. Ab der kommenden Spielzeit soll der Super Cup eine fixe Größe am Beginn des neuen Meisterschaftsjahres sein.
Der Super Cup dient auch dazu, den Nationaltrainern einen Einblick in die Form der österreichischen Top-Spieler zu bekommen. Zudem können sich die teilnehmenden Teams mit einigen heißen Duellen auf die Meisterschaft einstimmen. Gespielt wird zunächst in einer einfachen Gruppenphase. Im Anschluss werden die Platzierungen in einer K.O.-Phase ausgespielt.
ÖFBV-Generalsekretär Gerold Rachlinger betonte erfreut die Vorzüge des Turniers: „Nach der langen Pause ist der Super Cup für die Teams eine optimale Standortbestimmung. Einige Mannschaften haben viele neue Spieler, da ist seitens Trainer viel Arbeit notwendig, und dieser Bewerb ist die perfekte Möglichkeit herauszufinden, an welchen Schrauben noch gedreht werden muss. Ebenso ist es für den Teamchef toll, da sich viele Spieler ins Rampenlicht spielen können und das Nationalteam verstärken können.“

In der diesjährigen Ausgabe des Bewerbs gehen sechs österreichische Top-Teams an den Start:
GRUPPE A
VSV Unihockey (IFL)
IC Graz (IFL)
Hot Shots Innsbruck (Bundesliga)

GRUPPE B
SU WFV (IFL)
Floorball KAC (Bundesliga)
TVZ Wikings Zell am See (Bundesliga)