post

#norefnogame – ÖFBV beschließt neue Schiedsrichterregelungen & Förderprogramm

Der ÖFBV hat in der gestrigen Schiedsrichterkonferenz einige zukunftsweisende Regeländerungen beschlossen und ein eigenes Förderprogramm ins Leben gerufen.
Schiedsrichter sind für das professionelle und planmäßige Ablaufen eines Floorballspiels unabdinglich. Daher soll das österreichische Schiedsrichterwesen weiter gefördert und ausgebaut werden, um letztendlich den heimischen Floorball weiter zu festigen.
Ausbildungsleiter Christoph Gruber erklärte die Maßnahmen: „Wir haben im Laufe der letzten Saison viele Informationen gesammelt. Sowohl in den eigenen Ligen, als auch in den Nachbarländern und bei unseren Einsätzen in Schweden.“
Schiedsrichterkoordinator Alexander Gruber fügte hinzu: „Es steht jetzt ein Grundkonzept, dass wir laufend adaptieren werden.“

Das Ausbildungswesen wird ab der kommenden Saison erneuert und an die Herausforderungen für Vereine und ÖFBV angepasst.
Allgemeine Regeländerungen sind vorerst für 2022 geplant. Aufgrund einiger gravierender Knieverletzungen vor Abbruch der Saison 2019/20 wird jedoch ab der im Herbst anlaufenden Spielzeit vermehrt und konsequenter gegen Regelverstöße vorgegangen, die derartige Verwundungen nach sich ziehen.
Darüber hinaus wird es aber der Saison 2021/22 eine einheitliche Schiedsrichterbekleidung geben. Diese kann über die Schiedsrichterkommission, die jederzeit für Informationen konsultiert werden kann, oder über den Shoppartner des ÖFBV bestellt werden.

Zusätzlich soll ein eigenes Förderprogramm eingerichtet werden, dass Aus- und Weiterbildung sowie die Ausstattung der Schiedsrichter verbessern soll.
Generalsekretär Gerold Rachlinger meinte dazu: „Ein Schiedsrichterprogramm hilft uns allen. Den Vereinen, den Spielern, den Schiedsrichtern und nicht zuletzt dem Floorballsport in Österreich.“
Vizepräsident Timmo Taurer stellte klar: „Wir dürfen nicht glauben, dass die Lösung von selbst kommt. Wir müssen alle daran arbeiten, bei Spielern, Vereinen, Zusehern und allen anderen Beteiligten das Bewusstsein zu schaffen, dass es ohne Schiedsrichter keine Spiele geben kann.“

#norefnogame