post

Nationalteam testet gegen Ungarn

Für Österreichs Herren-Nationalteam geht die Vorbereitung auf die WM-Qualifikation weiter: Kommendes Wochenende wird in Linz zweimal gegen Ungarn getestet.

Kampf um die Kaderplätze

Teamchef Harald Felsberger hat 21 Feldspieler und zwei Torhüter für die beiden Länderspiele einberufen (HIER geht’s zum Kader). Co-Trainer Oliver Pucher sieht in den beiden Spielen, die in der Solar City in Linz (OÖ) stattfinden werden, große Wichtigkeit: „Dieses Wochenende und die bevorstehenden Zusammenkünfte im Herbst werden vor allem dafür genützt, um am endgültigen Kader für die WM-Quali zu arbeiten. Aktuell können sich insgesamt 28 Feldspieler und drei Goalies berechtigte Hoffnungen auf einen Platz im Team machen.“

Defensive als Schlüssel zum Erfolg

Das Trainerteam will bei Events wie den Länderspielen gegen Ungarn alle dieser Spieler testen, immer wieder rotieren. „Wir wollen jedem Spieler die Möglichkeit bieten, sein Können unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Dann werden wir auch sehen, welche 20 Spieler es am meisten verdient haben, in Lettland mit dabei zu sein. Natürlich sind wir uns auch bewusst, dass es in den einzelnen Reihen noch Abstimmungsschwierigkeiten geben wird, vor allem in der Defensive“, so Pucher weiter. Daher wird vor allem auf die Defensive höchster Fokus gelegt, die laut Pucher der „Schlüssel zum Erfolg“ sein wird.

Tests gegen Ungarn die „optimale Vorbereitung“

Damit zeigt der Co-Trainer auch auf, dass bei den letzten Länderspielen noch nicht alles nach Wunsch gelaufen ist. „Weder vom Ergebnis noch vom Auftreten der Mannschaft waren wir vollends überzeugt. Eine sicherer Defensive, gepaart mit hundertprozentigem Einsatz, Siegeswillen und einer optimalen Chancenauswertung wird vonnöten sein . Daher sind die beiden Tests gegen die Ungarn sicher die optimale Vorbereitung für uns!“

Kommenden Samstag um 17 Uhr geht es also in der Linzer Solar City los, ehe am Sonntag um 10 Uhr die Revanche steigt. Der Eintritt ist frei.

Auf diesem Wege wünscht der ÖFBV seiner Nationalmannschaft gutes Gelingen!