post

Kader für die U19-Quali steht

Etwas weniger als einen Monat vor der U19-WM-Qualifikation in Bozen hat Teamchef Klaus Gufler seinen Kader bekanntgegeben.

Viele Debütanten dabei

Wenn man den Kader mit jenem der letzten Quali anschaut, erkennt man, dass der Großteil der Mannschaft das erste Mal an einer internationalen Großveranstaltung teilnehmen wird. Mit Kapitän Alexander Hanschur, Johannes Koller, Niklas Felsberger, Niklas Fechtig, Philipp Horn, Tobias Schrottenbacher und Goalie Lukas Kerschbaumer waren lediglich sieben Spieler des 20-Mann-Kaders auch 2016 bei der Quali in Celano dabei. Alle anderen sind zwar schon länger im Team, internationale Erfahrung haben sie aber (noch) kaum. Das wird sich nun ändern, denn in Bozen geht es um viel.

Ziel? WM!

Klaus Gufler hat auf jeden Fall ein bestimmtes Ziel vor Augen: „Ich will zur WM – um jeden Preis!“ Um diesen Traum wahr werden zu lassen, will der Teamchef perfekt vorbereitet nach Südtirol reisen, um auch gegen die Favoriten Deutschland und Ungarn bestehen zu können. Vor der Quali wird sich das Team noch zwei Tage in Innsbruck vorbereiten, dann gehts ab über die südliche Grenze. Dort trifft man neben den Nachbarn aus Deutschland und Ungarn auch auf Gastgeber Italien, die Niederlande und Großrbitannien.

Der Kader

Torhüter: Lukas Kerschbaumer (KAC), Florian Urschitz (VSV), Alexander Weibel (Red Devils / SUI);
Verteidiger: Fabian Grabner (KAC), Alexander Hanschur (VSV), Fabian Hirm (KAC), Johannes Koller (VSV), Tobias Meixner (KAC), Dominik Sampl (VSV), Tobias Schrottenbacher (WFV);
Stürmer: Sam Blasnig (WFV), Marco Brandstätter (VSV), Niklas Fechtig (VSV), Niklas Felsberger (VSV), Philipp Horn (KAC), Christopher Langer (Bandyts), Felix Mayer (Bandyts), Christoph Platzer (KAC), Christoph Steiner (VSV), Luca Wurmitzer (KAC);