post

Herren zeigen Spitzenleistung!

Ein aufregendes Länderspielwochenende fand von Freitag bis Sonntag statt. In Wien wurde eines von fünf Events ausgetragen. Unser Herren Nationalteam hat sich gegen Großbritannien, Spanien und Slowenien duelliert und dabei eine Spitzenleistung gebracht. 

Gestartet hat das Turnierwochenende mit dem Spiel gegen Großbritannien. Erst im zweiten Drittel konnte man zum ersten Mal anschreiben. Jakob Mayer war es, der die Österreicher jubeln ließ. Den zweiten und letzten Treffer für diese Partie erzielte Andreas Pfeifer. 60 Minuten ohne Gegentor sprechen mit Sicherheit für die Defensive Leistung des Nationalteams. “Im Spiel nach vorne ist aber noch Luft nach oben”, meint Trainer Felsberger.

Das zweite Spiel des Tages hielt für unsere Herren, Spanien im Gepäck. Auf diese Mannschaft wird man auch im Jänner bei der WM Qualifikation treffen. Umso wichtiger ist dieses Spiel als Vorbereitung. Österreich legt ein exzellentes erstes Drittel hin. Nach 20 Minuten steht es bereits 3:0! Das lässt die Spanier ganz schön zittern. Im 2. Drittel flacht das Spiel etwas ab. Österreich steht gut, kann aber zu wenig gefährliche Situationen kreieren und so bleibt der erste Pausenstand bestehen. Im letzten Abschnitt sind es die Spanier, die anschreiben können. Doch nach nicht einmal einer Minute schlägt unsere Nationalmannschaft zurück und stellt den ursprünglichen drei Tore Vorsprung wieder her. Eine Spitzenpartie, welche die Fans in der Halle, sicherlich mehr als zufrieden nach Hause gehen ließ. 

Am nächsten Tag stand für die Herren das Spiel gegen Slowenien auf dem Kalender. Hier beweist das Team nervliche Stärke und kann sich von einem Rückstand von nicht weniger als zwei Toren zurück kämpfen und somit ein Penaltyschießen erzwingen. Leider hat sich der Einsatz im Endergebnis nicht belohnt gemacht. Man verliert das letzte Spiel, gegen den schlussendlichen Gewinner des Turniers, mit einem Endstand von 2:3. 

Analyse

Da sich unsere Herren aktuell in der Vorbereitung auf die WM Qualifikation befinden und auch dieses Turnier hergenommen wurde um sich weiter zu verbessern, möchten wir nun gemeinsam einen Blick auf die Statistiken werfen. 

Schauen wir auf unsere Torhüter. Bernhard Bezucha und Timmo Taurer haben beide in allen Spielen ihren Einsatz bekommen und stehen an der Spitze der Save Statistik. Bezucha mit unglaublichen 96,15% Fangquote und Taurer mit 92,50%. Gemeinsam haben sie 62 Bälle abgewehrt und nur 4 sind den Gegner geglückt. 

10 Feldspieler konnten am Wochenende anschreiben. Angeführt von Christoph Haimburger, der mit zwei Toren und einem Assist die österreichische Scoring Tabelle anführt, können 9 weitere Spieler Punkte für ihr Konto sammeln. Das spricht für eine ausgewogene und verteilte Kraft die das gesamte Team mit sich bringt. Man spielt als Team und nicht im Einzelkampf!