post

Erste Eckdaten für Saison 2020/21 fixiert

Nachdem der ÖFBV vor etwas mehr als einer Woche das Ende jeglichen Spielbetriebs in der Saison 2019/20 einstellen musste, wurden nun erste Eckdaten für die kommende Spielzeit bekanntgegeben.

Mehrere Szenarien für IFL möglich

Aufgrund der unterschiedlichen Bestimmungen in den teilnehmenden Ländern der IFL ist derzeit noch nicht klar, ob die IFL planmäßig im kommenden Herbst über die Bühne gehen kann. Wenn alle drei Regierungen keine Ausreisebeschränkungen erlassen, wird das ausstehende Final-4 der Saison 2019/20 am 3. und 4. Oktober in Villach nachgetragen.
Sollten bis Jahresende Reisen nach Ungarn und Slowenien nicht oder nur eingeschränkt möglich sein, wird das Final-4 nicht abgehalten. Dann würden auch alle österreichischen IFL-Teilnehmer bis Jahresende in einer vergrößerten Bundesliga spielen.
Sollten ebenjene Ausreisebeschränkungen auch in das Jahr 2021 aufrecht bleiben, wird die IFL-Saison 2020/21 komplett abgesagt und alle sportlichen Entscheidungen auf Österreich beschränkt.
Von diesen Entscheidungen hängt derzeit auch die Zusammensetzung der Bundesliga ab. Grundsätzlich wird jedoch versucht, das Teilnehmerfeld weiter auszuweiten.

WFL steht vor Erweiterung

Im Falle von offenen Grenzen zwischen Ungarn, Slowenien und Österreich wird auch die WFL um eine dritte Nation erweitert. Zwei ungarische Teams stehen bereits in den Startlöchern um die Liga zu erweitern.
Daneben wird auch die Damenbundesliga weitergeführt. Für beide Ligen wie auch für die Herrenligen werden die Teilnehmerfelder in den kommenden Wochen und Monaten festgelegt.

Ausbau des Ligensystems

Unabhängig von den weiteren Schritten die für IFL und Bundesliga getätigt werden, soll ab der kommenden Saison das Ligenangebot vergrößert werden. Die Verbandsverantwortlichen Gerold Rachlinger, Siegfried Sendlhofer, Timmo Taurer und Lukas Hörmandinger arbeiten bereits intensiv mit den Landesverbänden und den Vereinen an einem Ausbau des gesamten Ligensystems.