post

Damen-Nationalteams haben viel vor

Letztes bzw. vorletztes Wochenende haben die Damennationalteams erste Sichtungscamps abgehalten, um neuen und jüngeren Spielerinnen die Chance zu geben, sich für einen Kaderplatz zu bewerben. Beide Mannschaften haben ein klares Ziel vor Augen: Die Qualifikation für die nächste Weltmeisterschaft!

Leistungstests bei Daniel Tonegatti

Die (potenziellen) Nationalspielerinnen wurden über den Sommer dazu angehalten, sich fit zu halten, denn Teamchef Daniel Tonegatti bestand auf die Durchführung eines Leistungstestes. Mit Erfolg, die Damen kamen topfit und voll motiviert zum Trainingslager in Salzburg. Harte Trainingseinheiten, Videoanalysen und Teambuilding standen auf dem Programm, denn der Trainer begrüßte viele neue Gesichter, ein paar waren noch in diesem Jahr bei der U19-WM im Einsatz.

Erste WM-Teilnahme seit 2003 – ein realistisches Ziel?

Taktik und Technik hatten an diesem Wochenende höchste Priorität, rückt die WM-Quali im Februar 2019 doch immer näher. Bevor es aber nach Polen bzw. in die Slowakei (noch nicht fixiert) geht, steht im November noch ein Vorbereitungsturnier in Italien auf dem Programm. Man darf jedenfalls gespannt sein, wie sich unsere Damen machen werden und träumt nach wie vor von der ersten WM-Teilnahme seit 2003. Gelingt dies, ginge es im Dezember 2019 nach Neuchâtel (Schweiz).

Kellner mit tollem Einstand als U19-Damentrainer

Ganze 38 Spielerinnen durfte der neue Teamchef Patrick Kellner beim U19-Sichtungscamp in Salzburg begrüßen. Dieser ist hocherfreut über die große Beteiligung und mit der Leistung der Mädels bislang sehr zufrieden. Das heißt aber nicht, dass nicht noch mehr Potenzial da wäre – Kellner will mehr! Genau aus diesem Grund werden noch in diesem Jahr zwei weitere Trainingslager stattfinden, wo voraussichtlich schon ein wenig aussortiert wird. Im Jänner wird man zudem an einem international besetzten Turnier in Prag teilnehmen.

Zeit für Runde zwei?

Aller Voraussicht nach wird die WM-Quali dann im September 2019 stattfinden. Wo das Ganze über die Bühne gehen wird steht noch in den Sternen. Eines weiß man aber: Bei der WM 2020 in Uppsala wollen die Österreicherinnen erneut dabei sein, nachdem man es bei der letzten Quali in Linz bereits zur WM in die Schweiz geschafft hat. Man belegte den vierten Platz bei der B-WM.