post

Austrian Open: Ein voller Erfolg

Was bei den Kleinfeldmeisterschaften in den letzten Jahren schon ganz geläufig war, wurde heuer wieder unter dem Namen „Austrian Open“ fortgeführt: Vereine aus ganz Österreich versammelten sich in Tirols Hauptstadt Innsbruck, um beim Turnier um den Sieg zu kämpfen. Sportliche Aspekte waren dabei nur Nebensache, der Spaß und der Austausch zwischen den Klubs stand im Vordergrund.

Linz, Zell und FBV Klagenfurt als Sieger

Einen Sieger gab es dennoch, genauer gesagt drei: In den Kategorien Herren, Damen und Mixed. Den Herren-Bewerb konnte der UHC Linz in einem packenden Finalspiel gegen den Wiener Floorball Verein für sich entscheiden, bei den Damen revanchierten sich die TVZ Wikings für das Halbfinalaus in der Bundesliga und konnten am Ende Platz eins holen. Im Mixed-Bewerb setzte sich die Mannschaft des FBV Klagenfurt durch.

Gelungener Saisonhöhepunkt

Ohne die Hot Shots Innsbruck hätte ein solch großartiges Turnier aber niemals über die Bühne gehen können: Einer perfekten Umsetzung ging eine ausgeklügelte Planung hervor, bei dem das Team rund um Innsbruck-Obmann Peter Egg ganze Arbeit geleistet hat. Das Turnier stellte mit 17 teilnehmenden Mannschaften einen gelungenen Saisonhöhepunkt dar, der ÖFBV möchte daher die Gelegenheit nutzen und DANKE sagen!

Danke an…

… Peter Egg und all seine fleißigen Helferlein, die das Turnier organisiert haben!
… die Schiedsrichter, die zum Teil aus Slowenien angereist sind!
… alle teilnehmenden Teams und deren Coaches und Fans für drei äußerst fair geführte Turniere!

„Professionell wie die Hot Shots“

„So eine Veranstaltung kann nur so reibungslos verlaufen, wenn man professionell wie die Hot Shots arbeitet! Hut ab!“, freut sich auch Generalsekretär Gerold Rachlinger über das große Interesse am Turnier. Der ÖFBV sagt nochmals danke und verabschiedet sich vorerst in die Sommerpause. Schon bald stehen jedoch die nächsten Events auf dem Programm – wir halten euch auf dem Laufenden!