post

Auf ein Neues!

Das neue Jahr steht vor der Tür und somit auch viele neue Spiele, Turniere, Titel die vergeben werden und jede Menge Herausforderungen. Am letzten Tag in diesem Jahr möchten wir nun noch einmal einen Blick zurückwerfen und gemeinsam die Highlights betrachten.

Beginnen wir ganz am Anfang…

In den Strukturen des Verbandes hat sich einiges getan. Am 1. Jänner wurde die neue Verbandsspitze bekanntgegeben und somit auch ein Umbruch in Floorball Österreich eingeleitet. Viele Neuerungen brachten neuen Schwung und Antrieb in den Verband und die Vereine. Auch Floorball Media wurde gegründet um Vereinen unter die Arme zu greifen und ihnen Medientechnisch so gut wie möglich zu helfen. Ziel ist es weiterhin den Sport bekannter und erfolgreicher zu machen und das schafft man nur im Team.

Unsere u19 Damen testeten in Prag den neuen Kader und konnten das Formhoch vom Jahr 2018 halten, wenn nicht sogar erhöhen. Der dritte Platz bei dem PFC scheint neben der erfolgreich absolvierten WM Qualifikation als nichtig.

Bei den Damen Nationalteam hieß es im Jänner ebenfalls eine WM Qualifikation zu bestreiten. Jedoch konnten sich unsere Damen trotz vollem Einsatz nicht qualifizieren, sind aber im Weltrang um drei Plätze aufgestiegen und rangieren aktuell auf Platz 26.

Das Herren Nationalteam hat sich mit zahlreichen Testspielen auf die im Neujahr stattfindende WM Qualifikation vorbereitet und gezeigt was in ihnen steckt. Harald Felsberger formte das ganze Jahr an dem Kader um bei der Qualifikation, trotz der schwierigen Gruppe, alles herausholen zu können.

In der Damen Bundesliga krönt sich Neueinsteiger FSG Linz/Rum zum neuen Staatsmeister. Auch die Jugend des UHC Rum ist erfolgreich und kann sich den u13 Titel erneut sichern.

Bei den Herren ist es der Wiener FV, der sich den heiß begehrten Staatsmeisterpokal gegen den VSV erkämpft.

Wo es für die Kampfmannschaft des VSV nicht gereicht hat, konnten dafür die u19 Herren von Villach den Titel der Saison erzielen und sicherten sich den u19 Meister.

In der 2. Bundesliga der Herren konnten sich am Ende der Saison die Crossroads durchsetzen.

Auch bei den Schiedsrichtern hat sich einiges getan. Alexander und Christoph Gruber waren Anfang März in Schweden im Einsatz. Der Höhepunkt war dabei ein Spiel in der Allsvenskan (zweite Damenliga). Unterdessen war Andreas Gassner mit seinem tschechischen Kollegen Lukas Jakoubek in Tschechien im Einsatz, wo sie Spiele in der Extraliga (erste Damenliga) sowie diverse Spiele im Nachwuchs leiteten. Außerdem waren sie in zwei Spielen der NLB, der zweithöchsten Liga der Schweiz, im Einsatz. Auch vom IFF gibt es tolle Neuigkeiten: Jürgen Filipic und Markus Dobernig wurden im Rahmen des CB-Meetings in die reguläre Schiedsrichtergruppe des IFF aufgenommen. Wir gratulieren ihnen recht herzlich und hoffen, sie bald auf internationaler Ebene zu sehen!

In der Mitte des Jahres konnten wir Floorball auch im ORF sehen. Übertragen wurde eine Vorstellung des Sports sowie einige Interviews mit SpielerInnen und TrainerInnen.

Nach Saisonende wurde die IFL Expansion und die Einführung der WFL bekannt gegeben. Mit dem neuen Liga System für die Damen, wurde da Niveau deutlich angehoben und mehr Spiele initiiert welche für mehr Spielpraxis und somit Erfahrung führen. Aktuell läuft die Saison auf Hochtouren und jedes Team kämpft um jeden Punkt. An der Spitze der Tabelle befindet sich aktuell Polanska Banda geführt von dem amtierenden Meister FSG Linz/Rum.

Auch die Ligaerweiterung bei den Herren wurde hervorragend angenommen, und es fallen so viele Tore wie nie zuvor. Skofja Loka ist es, der bei den Herren die Spitze anführt, dicht gefolgt von Phoenix Fireball. Man sieht also, die Ungarn mischen die Liga noch einmal ordentlich durch.

Neben den Liga Spielen der IFL, WFL und Bundesliga wurden, nicht zu vergessen auch noch zahlreiche zusätzliche Events und Turniere, veranstaltet. Angefangen bei den LeOpen aber auch Charityspiele deren Einnahmen gespendet wurden

. Es war ein aufregendes Jahr für Floorball Österreich und wir hoffen, es hat euch genau so gut gefallen wie uns und ihr seid mit eurem Team nächstes Jahr erst recht motiviert und begeistert voran zu kommen und gemeinsam ein Stück Floorball Österreich Geschichte zu schreiben.

Und so wünscht das ÖFBV Team allen noch erholsame Feiertage und einen guten Rutsch in das Jahr 2020!