post

Auch U19-Herren- und Damen-Team ziehen zusammen

Während die Herren in Linz gegen Ungarn testen und für die U19-Damen die WM-Qualifikation vor der Tür steht, sind auch die U19-Herren und die Damen aktiv: Für beide Nationalteams steht am Wochenende wieder ein Trainingslager auf dem Programm.

Testspiele gegen slowakisches Team

Die U19-Herren treffen in Wien zusammen, wo im Rahmen des Trainingslagers auch zweimal gegen die U19 der Snipers Bratislava gestestet wird. „Auf die Spieler wartet eine Mannschaft, die eine hohe Qualität und ein großes Tempo mitbringt. Genau solche Spiele gegen starke Gegner werden uns bei unserer Entwicklung helfen!“, so Teamchef Klaus Gufler. Der Trainer weiter: „Wir werden dabei versuchen, uns individuell und als Team zu verbessern. Der Fokus wird dabei auf eine stabile Defensive und auf eine kontinuierliche Verbesserung der Offensive gelegt.“

Einige neue Spieler dabei

Gufler hat dieses Mal wieder einen großen Kader nominiert, ganze 22 Feldspieler und vier Torhüter (HIER geht’s zum Kader) werden in Wien mit dabei sein. „Neben einigen erfahrenen Spielern werden wir auch wieder ein paar neue Spieler testen“, argumentiert der Teamchef, der dem Lehrgang vor allem in Hinblick auf die nächste WM-Qualifikation große Wichtigkeit ausstellt.

Qualität auf internationalem Niveau steigern

Vor allem auf internationalem Niveau soll die Qualität der Mannschaft gesteigert werden. „Entscheidungen müssen schneller getroffen werden, der Ball muss schneller und präziser bewegt werden, auch körperlich müssen wir lernen dagegen zu halten“, erwartet Gufler einen starken Gegner. Für alle Interessierten: Die beiden Spiele gegen Bratislava finden am Samstag um 10 und 14 Uhr in der Wiener PAHO-Halle statt. Der Eintritt ist frei.

Neustart für die Damen-Nationalmannschaft

Auch die österreichische Damen-Nationalmannschaft trifft zum ersten Mal seit der misslungenen WM-Qualifikation im Februar wieder zusammen. Aufgrund dessen, dass einige Damen nach der Quali ihren Rücktritt aus dem Team erklärten, warten nun auf Teamchef Daniel Tonegatti viele neue Gesichter. „Für uns heißt es jetzt, ein neues Team zu kreieren, um die nächste WM-Quali erfolgreich zu meistern“, wird der Teamchef zitiert.

Sichtungscamp mit Spannung erwartet

Auf dem Programm stehen unter anderem das Kennenlernen untereinander, Teambuilding und Fitnesstests. Dabei wurden allerdings noch lange nicht alle Spielerinnen nominiert, denn einige potenzielle Kandidatinnen weilen ab heute in Klagenfurt, bevor es Anfang der kommenden Woche zur U19-WM-Qualifikation in Lignano (ITA) geht. Das Trainerteam um Tonegatti erwartet also das erste Sichtungscamp in Hintermoos (SBG) mit großer Spannung.

Weitere Sichtungen geplant

„Ich freue mich, dass es endlich wieder los geht! Wir sind bereits sehr gespannt auf die neuen Spielerinnen . Bei den nächsten Trainingslagern im Oktober und November werden erneut Sichtungen stattfinden, da werden auch einige Noch-U19-Teamspielerinnen mit dabei sein. Jetzt aber gilt der Fokus dem aktuellen Aufgebot, wir wünschen der U19-Nationalmannschaft aber auch alle Gute für die Quali!“, zeigt sich der Teamchef top motiviert.

Auf diesem Wege wünscht der ÖFBV seinen NationalspielerInnen alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben!