post

Alles bereit für die neue Kleinfeldbundesliga!

Die Kleinfeldbundesliga des ÖFBV ist bereit für ihre erste Saison! Nach monatelanger Planung wurden die Gruppen der Vorrunde sowie die Qualifikationsmodalitäten für das Finalturnier in Salzburg fixiert.
Bevor jedoch die acht besten Mannschaften in der Mozartstadt um den Meistertitel kämpfen, geht es für alle teilnehmenden Teams bereits im Grunddurchgang um alles. Neben einigen hochkarätigen Vereinen gehen auch mehrere Neulinge an den Start. Insgesamt werden dreizehn Clubs aus Wien, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg um die Krone in der Kleinfeldbundesliga spielen. Spannende Matches sind also die gesamte Saison über garantiert!

Fabian Wackernell, Koordinator der Liga, zeigte sich hocherfreut: „Bereits während der Planung hat sich gezeigt, wie sehr sich die Vereine auf die erste Saison der Kleinfeldbundesliga freuen. Wir haben eine tolle Mischung aus erfahrenen und neuen Teams, was eindrucksvoll die Vielfalt im österreichischen Floorball zeigt!“

„Wir haben einige große Vereine an Bord, doch genauso stolz macht mich, dass auch einige der vermeintlich kleineren Teams ebenfalls an den Start gehen. Es ist alles für eine tolle erste Saison der Kleinfeldbundesliga angerichtet!“, hielt ÖFBV-Generalsekretär Gerold Rachlinger begeistert fest.

Die drei regionalen Gruppen, in denen der erste Abschnitt der Liga abgehalten wird, gestalten sich folgendermaßen:

GRUPPE WEST (3 Tickets für das Finalturnier):
HFC Feldkirch Knights (Vbg.)
Hot Shots Innsbruck (Tir.)
TVZ Wikings Zell am See (Sbg.)
UHC Alligator Rum (Tir.)
UHC Götzis (Vbg.)

GRUPPE MITTE (3 Tickets für das Finalturnier):
Floorballclub Die Stadtgauer (Sbg.)
FBV Haag ’99 (OÖ)
Salzburg Star Bulls (Sbg.)
SU Bad Ischl (OÖ)
UHC Linz (OÖ)

GRUPPE OST (2 Tickets für das Finalturnier):
Floorball Bunnies (Wien)
Floorballunion Innebandidos Wien (Wien)
SU St. Martin am Wöllmissberg (Stmk.)