Delegiertenversammlung 2017

Klein, aber fein. So war das Motto der heurigen Delegiertenversammlung.

Trotzdem arbeiteten die Teilnehmer intensiv die Tagesordnung ab. Das gesamte Protokoll wird in Kürze an alle Mitgliedsvereine versendet.

Hier folgen eigene wichtige Punkte, die beschlossen wurden:

Kommissionen: Folgende Kommissionen werden mit einer kurzen Aufgabenbeschreibung neu ausgeschrieben: Schiedsrichter, Ausbildung, Schulsport, Marketing, Spielbetrieb. Interessierte können sich bewerben. Das Ziel ist, jede Kommission mit 3 Mitgliedern + 2 Ersatzmitgliedern zu besetzen.

Schiedsrichter: Auszahlung der Fahrtspesen folgt ab Saison 17/18 4 x Mal  pro Jahr, damit die Schiedsrichter nicht zu lange auf ihre Fahrtkosten warten müssen. Die Einteilung der Schiedsrichter muss namtlich rund 2 Wochen nach Veröffentlichung des Spielplanes ausgesendet werden. Der Veranstalter muss seine Vorsorgungspflicht (Jause, Getränk, Obst) gegenüber den Schiedsrichtern erfüllen oder 10 € mehr an die Referees bezahlen. Für die Nachwuchsligen wird der auszuzahlende Betrag VOR dem Spieltag an den jeweiligen Veranstalter überwiesen, der die Nachwuchsschiedsrichter dann bar auszahlen kann. Für die Nominierung der Finalspieltage soll weiterhin der ÖFBV zuständig sein.

Antrag auf Entschädigung der Backup Schiedsrichter, auch wenn sie keinen Einsatz haben, wurde abgelehnt.

Lizenzordnung: Änderungsantrag von Kärnten wird an den Zuständigen zur Ausformulierung retour geleitet. Die Anwesende verfügten über zuwenig Hintergrundwissen, um das zu beschießen.

Antrag des UHC Linz, SpielerInnen für mehr als einen anderen Verein freigeben zu können, wurde abgelehnt. In begründeten Fällen, um die Spielmöglichkeiten der NachwuchsspielerInnen zu erweitern, soll die SBK den Antrag genehmigen.

Verbot von Alkohol und Tabakwaren bei offiziellen ÖFBV Bewerben auf der Wechselbank und im SpielerInnenbereich

Antrag auf Ausbildungsentschädigung von Jugendspieler/innen wurde abgelehnt. Die Delegiertenversammlung war der Meinung, dieser Vorschlag sei derzeit noch nicht reif für die Umsetzung.

Antrag auf Ersetzen des Wanderpokals Bundesliga Herren durch den SU WFV wurde zugestimmt. Allerdings war dies bereits im Vorfeld geschehen.

Marketing: Vorschlag Salzburg: Diplomarbeit bei FH anfragen, zur Erstellung eines Marketingkonzeptes für den ÖFBV

mehr Floorball für alle: Vorschlag Salzburg: Niederschwellige Einsteigerturniere anbieten, damit mehr Vereine die Möglichkeit haben, am Spielbetrieb teilzunehmen. Ein Konzept dafür soll ausgearbeitet werden.